22Mai2018

header-actual2

 

Mit unseren Jahresberichten geben wir seit 2000 jährlich einen Überblick über die Fortschritte unserer Projekte. Neben zusammenfassenden Berichten zum aktuellen Projekt umfasst diese Rubrik auch bereits abgeschlossene Projekte. Dadurch wird der Werdegang der „Aktiven Direkt Hilfe“ in Afrika nachgezeichnet. Zu unserem aktuellen Projekt veröffentlichen wir zusätzlich regelmäßig die neusten Entwicklungen im Detail.

Jahresberichte
Mai 2012

Schulgebäude für Mushapo

Die Vorbereitung für den Bau des Schulgebäudes läuft auf Hochtouren. Die Materialien werden eingekauft und nach Mushapo gebracht oder selbst hergestellt. Es haben sich zahlreiche Unterstützer im Kongo finden lassen die uns logistisch unterstützen oder auch Einrichtungsgegenstände für die Schule organisieren.

Ein festes Gebäude im Busch aufzubauen ist kein leichtes Unterfangen. Unseres wird das erste in der ganzen Region sein – Fundament und Säulen mit Zement und Eisenstangen gebaut, sowie Mauern aus Backsteinen. Die mangelhafte Infrastruktur macht es uns schwer den Teufelskreis der Armut und vielen Hindernisse im Landesinneren zu durchbrechen. Aber wir lassen uns dadurch nicht entmutigen. Man braucht viel Geduld und langen Atem, und Gott sei Dank für unsere Freunde, die uns dabei helfen wollen. Es ist wie ein großes Puzzle aus vielen kleinen Teilen, die alle wichtig sind, um das Bild zu vervollständigen.

Bevor wir nach Mushapo gehen konnten, um mit dem Bau zu beginnen, trafen wir alte und neue Freunde in Kinshasa, die begeistert sind von unserem Projekt und uns dabei unterstützen wollen. Zum Beispiel, CAA, die größte Fluggesellschaft, die von Kinshasa nach Tshikapa fliegt, der größten Stadt in der Region unseres Projektes, möchte unsere Tickets regelmäßig sponsern, was unsere Aufgabe sehr erleichtert. Die Vodacom Stiftung will uns mit Schulbänken und Pulten helfen. Andere Leute gaben größere Spenden und boten an, mehr Unterstützung für unser Projekt zu suchen. Vielen Dank für all Eure Hilfe!

Wir verteilten gratis erzieherisch wertvolles Material in verschiedenen Schulen und Waisenhäusern in Kinshasa. Die Kinder und Direktoren waren froh für dieses Material, gespendet von „Activated Ministries US“. Einmal im Jahr bringen wir Lebensmittel zu einem der Waisenhäuser, und diesmal gaben wir auch Kleidung, Schuhe und Sachen, die Anissa nicht mehr braucht, wie ihren Kinderwagen, Laufhilfe, Spielecke, Babyspielsachen und Kleidung.

In Prag besuchten Lenka und Anissa unsere Bekannten und fanden neue Freunde und Unterstützer. Sie gaben eine Präsentation über unsere Arbeit im Kongo in einer Schule in Pisek, 100 km von Prag. Es erschien ein Artikel in einer Ortszeitung darüber, und sie wurden zu einer Schule in Prag eingeladen. Die Kinder waren begeistert von Anissa, da sie noch nie ein kleines afrikanisches Kind gesehen hatten. Sie wollten alle ein Foto mit ihr machen und hatten viele interessierte Fragen.

Als Jos und Wolfgang in Tshikapa landeten, hatte Guy von der Farm SADR ein Treffen mit zwei Schuldirektoren arrangiert, die uns dabei helfen wollen, gute Lehrer zu finden. Er besorgte und brachte Baumaterial für das Schulgebäude auf die Farm nach Mushapo, wie Eisenstangen für das Fundament und die Säulen, und Holz, Nägel und Wellblech für das Dach, die Türen und Fenster. Jean, der Manager der Farm vor Ort, und sein Team brachten Sand, Kies, Zement und Wasser zur Baustelle und haben mit der Arbeit begonnen. Er organisierte ein Team von Maurern und übersieht den Bau.

Die Schulkinder freuten sich sehr über die kleinen Stofftiere, Bälle, Ballons, Snacks usw., die wir mitbrachten. Wir trafen uns mit dem Schulkomitee und Häuptling Mbumba Ntumba, um über die nächsten Schritte zu sprechen. Sie sind alle dankbar für die Schule, denn erstens hatten sie bisher keine, und zweitens wird diese anders sein als die in den Nachbardörfern, wo die Kinder auf Ästen oder zusammengepfercht auf dem Lehmboden sitzen unter einem Strohdach, das von der Witterung halb weggewaschen ist.

Es ist erschütternd zu sehen, in welchem Zustand sie unterrichtet werden. Es gibt so viele Kinder, die ein Riesenpotential haben, wenn sie nur eine gute Ausbildung bekommen würden. Und diese Ausbildung ist unser Ziel! Wir wollen etwas Dauerhaftes gegen diese Armut und Vernachlässigung von zahllosen Kindern unternehmen. Unsere Schule wird auf einem festen Fundament mit soliden Mauern und regensicherem Dach gebaut, ausgerüstet mit richtigen Schulbänken. In den beiden Klassenräumen werden 60 Kinder je vor- und nachmittags unterrichtet – insgesamt 120 Schüler. Wir werden keine Gebühren verlangen, im Gegensatz zu den anderen Schulen im Kongo.

Wir sind sehr dankbar für die deutsche Botschaft und ihre Finanzierung des Gebäudes und für die logistische Unterstützung der Farm SADR. Michel ist der Organisator, Guy hilft mit wichtigen Kontakten und Beschaffung von Material in Tshikapa, und Jean leitet das Team von Bauarbeitern vor Ort, auch wenn wir nicht dort sind. Es ist eine große Freude, einen Anfang gesetzt zu haben, aber herzzerreißend zu sehen, wie viele Kinder dort noch ohne jegliche Schulausbildung sind. Wir würden gerne mehr von ihnen unterrichten, brauchen dafür aber Unterstützung für neue Gebäude und den Schulunterricht.

Unsere Jahresberichte

ADH setzt sich das Ermöglichen von guter schulischer Ausbildung als zentrales Ziel!

Unsere Zielsetzung – Schulbildung ermöglichen

Rundbriefe

Sie möchten über die aktuellsten Fortschritte unserer Projekte informiert bleiben? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an. Hier können Sie sich auch wieder abmelden.

Kontakt aufnehmen

Haben Sie eine Frage oder ein anderes Anliegen an uns? Kontaktieren Sie uns einfach direkt! Wir freuen uns über Ihre Nachricht und bemühen uns, Ihnen schnellstmöglich zu antworten.

Kontakt aufnehmen

Ich möchte helfen

Sie möchten wissen, wie Sie uns dabei helfen können im Kongo zu helfen? Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie uns unterstützen können.

ADH helfen